Liebe Gemeindeglieder,

wir feiern Gottesdienst und freuen uns sehr, wenn Sie die Einschränkungen

auf sich nehmen.

 

Unser Sicherheitskonzept steht auf biblischen Füßen. 

 

Die Mitglieder des Kirchenvorstands helfen gerne dabei, dass wir alle uns 

sehen können und gemeinsam Gott die Ehre geben können.

 

Um das möglichst unbeschwert tun zu können, möchten wir auf folgende Punkte hinweisen:

 

1. „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.“

Wir nehmen das Gebot der Liebe zu sich selbst und zum Nächsten ernst und bitten 

Sie darum, aus Rücksicht auf Ihre Gesundheit und die der anderen nicht am Gottesdienst teilzunehmen, wenn Sie sich unwohl fühlen oder aus anderen Gründen 

der Verdacht einer Covid-19- Infektion besteht.

 

2. „Gott stellt unsere Füße auf weiten Raum.“

Wir greifen diese Verheißung aus Psalm 31 mit einem Augenzwinkern auf und 

fangen mal mit 2 Metern Abstand zum Nächsten an.

 

3. „Der Mensch sieht, was vor Augen ist. Gott aber sieht das Herz an...“ ... 

und hinter die Maske. Aber wenn Sie Ihre Augen strahlen lassen, sieht auch 

Ihr Gegenüber das Lachen hinter der Maske

 

Herzlich willkommen!

 

Ihre Kirchenvorstände

Das Kirchenjahr beginnt mit dem 1.Advent

 

1. Advent               29. November 2020

 

Mit dem 1. Advent beginnt das neue Kirchenjahr. Advent, das heißt Ankunft: die Adventszeit ist eine Zeit der Vorbereitung auf die Ankunft Jesu in dieser Welt, eine Zeit der Vorfreude und der gespannten Erwartung: „Macht hoch, die Tür, die Tor macht weit, es kommt der Herr der Herrlichkeit!“

 

2. Advent               6. Dezember 2020   Nikolaustag

 

Viele Legenden ranken sich um Bischof Nikolaus von Myra. Sie alle erzählen davon, wie der Bischof Kindern oder armen Menschen Gutes getan hat. Daran erinnern noch heute die gefüllten Stiefel vor der Tür.

 

3. Advent               13. Dezember 2020

 

„Bereitet dem Herrn den Weg!“ Gott ist auf dem Weg in die Welt – das ist das Thema des 3. Advents. Es verbindet sich mit Johannes dem Täufer, der als Wegbereiter Jesu gilt.

 

4. Advent               20. Dezember 2020

 

Wenn Gott in die Welt kommt, ändern sich die ungerechten Verhältnisse. Hungrige werden satt, Gewaltige werden vom Thron gestoßen:

So singt es Maria, die Mutter Jesu, im „Magnificat“.

EVANG.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE 

MARKT ERLBACH

Monatsspruch Dezember 2020

 

Brich dem Hungrigen dein Brot, und die im Elend sind ,

führe ins Haus!                         Jesaja 58, 7

Textfeld: Ab sofort für Markt Erlbach, Linden und Jobstgreuth hat das Pfarramt 
Montag, Mittwoch und Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr und am  Donnerstag 
von 16:00 bis 17:00 Uhr geöffnet!!!

Jahreslosung 2020:

Unser Kindergarten hat eine eigene Homepage!!

Schauen sie rein          Ev.-Luth. Kindergarten

 

Alles was den Kindergarten in dieser Krisenzeit betrifft finden Sie immer aktuell auf der Homepage des Kindergartens!

Du oder Sie

werden gebraucht!

Näheres Hier

oder HIER

Holen wir unsere Bibeln aus ihrem Versteck und schlagen wir sie auf!!

Beschäftigen wir uns mit GOTTES WORT!

Besonders wichtig ist in diesen CoronaZeiten das

Gebet

für alle, die uns anvertraut sind, die zu uns gehören; - aber auch die Fremden und die mit denen wir Probleme haben. 

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage!

 

In dieser unruhigen Zeit, wo Gottesdienste jetzt zwar wieder möglich sind, doch nicht wie gewohnt stattfinden können

haben wir neue Wege gesucht und gefunden, 

wie Gottes gute Worte trotzdem zu den Menschen kommen können.

Einer dieser Wege ist eine WhatsApp-Gruppe, 

in die ich täglich einen kleinen Impuls - ähnlich meiner

Radio-Andachten - stelle, um die Hoffnung in uns zu stärken. 

 

​Wenn Sie Interesse daran haben, 

schreiben Sie eine Mail mit Ihrer Mobilfunknummer an mich:

 

kirsten.kemmerer@elkb.de

 

Sollten Sie keine Möglichkeit haben , an der WhatsApp-gruppe teilzunehmen, können  Sie die einzelnen Impulse jetzt auch HIER direkt anhören.

 

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund an Leib und Seele

Ihre Kirsten Kemmerer

 

die Gegebenheiten für die

 

 Gottesdienste in Linden

Sicherheitskonzept  ME

 

Kilianskirche

Mit den

Glocken

beten!!

 

Täglich um

12 Uhr und

um 19 Uhr

 

Siehe Hier

Feiern Sie mit!

 Aktuelles/Berichte

 

Da finden Sie immer was sich in unserer Kirchengemeinde ereignet hat!

Wichtig:

Mindestabstand 1, 5 m bitte einhalten!!!

Biologische Schädlingsbekämpfung in unserer Kilianskirche !!

Kanzel und Läutstube

 

Bildbericht

Lesen Sie den

Dekanats-Rundbrief

der 2. Jahreshälfte.

 

HIER

KV hier

Vaterunser Glocke

Ganz aktuell! Der neue Gemeindebrief ist online!

Lesen Sie   HIER   die neueste Ausgabe.

 Heut schließt er wieder auf die Tür zum schönen Paradeis.”

(EG 27,3)

 

Unter diesem Motto steht

in diesem Jahr der Adventskalender, den

wir für die Homepage unserer Kirchengemeinde vorbereitet haben. 

 

Jeden Tag sollen Sie ein kurzer Text, ein Bild, ein Gedicht oder ein Bibelvers erfreuen, nachdenklich stimmen,

auf Weihnachten vorbereiten.

 

Wir freuen uns jedenfalls über jeden Klick aus der Nähe und auch der Ferne.

Hinweis: Das erste Türchen lässt sich erst am Freitag,  den 27. November 2020 öffnen!

 

 

 

 

KV-Sitzung  Näheres HIER

Bitte helfen SIE    

Information HIER

Ihre Spende hilft!

Seht die gute Zeit ist nah, Gott kommt auf die Erde,

kommt und ist für alle da, kommt, dass Friede werde.

Friedrich Walz

 

Ein herzliches Willkommen

Ihnen liebe Leserin, lieber Leser, schön, dass

Sie uns im Internet besuchen.

 

Sie finden hier Schönes, Wissenswertes und Ansprechendes für die Adventszeit, beispielsweise unseren digitalen Adventskalender.

 

Schauen Sie bitte in unseren Terminplan, dort finden unsere Gottesdienste, die drinnen oder auch unter freiem Himmel stattfinden.

 

Unsere Kilianskirche in Markt Erlbach steht täglich auch

zum persönlichen Gebet von 9 Uhr bis 16 Uhr offen.

 

Die gute Zeit ist also nah,

 

trotz aller Einschränkungen, die wir erleben.

 

Lassen Sie uns diese Zeit nutzen

um uns auf das große Fest vorzubereiten.

 

Wir wünschen Ihnen von Herzen ein frohes, neues Kirchenjahr!

 

Ihre 

 

Christiana v. Rotenhan, Pfarrerin