Do. 19. Dezember

 

Mein Gott. 

Ein Weg liegt hinter mir,

die Unruhe meiner Seele und die Ruhe des Alleinseins, die offenen Fragen und die verschlossenen Türen, die unausgesprochenen Worte und die vernachlässigten Taten.

 

Ein Weg liegt vor mir,

die Forderungen der Menschen und die Herausforderungen des Unausweichlichen,

die Unterforderung derer, die mir nichts zutrauen und die Überforderungen derer, die mich unterschätzen.

 

 

 

In allem:

Mein Weg liegt vor Dir, mein Gott,

das Vergangene und das Zukünftige,

das Gelungene und das Verpasste,

das Herausfordernde und das Leichte.

 

In allem:

Du bist da, und in allem bist Du!

Nur mit Dir! Nur zu Dir!

Wohin sonst?

 

 

Armin Jans

Nkk  28. Mai 2019

Nur mit dir