Die Zeit schmeckt nach Kaffee   

 

Das Moskauer Café „Zifferblatt“ liegt mitten in der russischen Hauptstadt, ganz in der Nähe des Roten Platzes.

 

Das Besondere: Kaffee und Kuchen sind gratis. Der Gast bezahlt ausschließlich für die Zeit, die er hier verbringt. Wenn Name und Ankunftszeit des Besuchers auf einen Zettel notiert und an die Pinnwand gehängt sind,  erhält der Gast eine Uhr, die er mit an seinen Tisch nimmt. Jede ist anders – aus Holz, Metall oder Plastik, schwarz, weiß oder bunt. Aber eines haben alle gemeinsam. Ihre Zeiger stehen still. Eine einzige Uhr funktioniert im Café – die zum Abrechnen hinter dem Tresen. Denn hier gibt es nur eine Regel:

Die Zeit einfach zu vergessen.

 

Wer wirtschaftlich denkt, würde seinen Kaffee schnell herunterstürzen und das „Zifferblatt“ schnellstmöglich verlassen. So könnte man eine Menge Geld sparen. Aber daran denkt hier niemand. Im Gegenteil, die Gäste bleiben länger als in jedem anderen Café der Stadt. Wer hierher kommt, möchte nur eines: entspannen, zur Ruhe kommen und  die Zeit einfach vergessen.   

 

Ulrike Berg   Wandeln 2021

 

21. Dezember 2021