28. Dezember 2021

Pfeil nach rechts: Quellenverzeichnis

Ein Wort am Kalenderende

an unsere Leserinnen und Leser!

 

Himmel!    Damit könnte auch mancher Stoßseufzer beginnen:

Himmel,    die  Corona-Krise!

Himmel,    der Klimawandel!

Himmel,    dieser Hass im Netz!

Himmel,    diese Ungerechtigkeit!

Seufzen über all diese Übel, die uns den Blick in die Zukunft

auch in das Neue Jahr 2022 -  verdunkeln!

 

 

 

Himmel! Das  ist  schon die richtige Adresse.

Denn wer könnte uns Menschen  in allen Nöten besser beistehen als unser  Herr im Himmel, der Schöpfer und Erhalter der Welt?

Jetzt fehlen nur noch unser Vertrauen in ihn  und unsere Zuwendung zu ihm.

Nehmen wir Gott also beim Wort  und fordern ihn im Gebet heraus uns zu helfen!

 

Wir wünschen Ihnen für das Neue Jahr 2022

Gottes Segen! Bleiben Sie behütet und gehen Sie hoffnungsvoll den Weg, der vor Ihnen liegt.

 

Ihre Gitti Ulrich, Christl und Joseph Fleischmann

 

 

 

 

Zwei Tipps für unser alltägliches „Klein-Klein“ sind mir in diesem Jahr vor die Kamera gelaufen: der eine mitten im Wald zwischen Limbach und der Mailheimer Steige und der andere auf dem Fürther Bahnhof.

 

„Liegen lassen“        „Neugierig bleiben!“