Kirchengemeinde Markt Erlbach

Wohlauf, die Luft geht frisch und rein, - ...bis zum Grabfeldgau umrahmen Berg und Hügel ...

 

Am Dienstag, 07. Juni 2016, trafen wir uns um 8.00 Uhr am Rangau-Handwerkermuseum.

           Gemeindereferent Jürgen Bär begrüßte die Teilnehmer. Zwischen  zwei Morgenliedern las er die Losung und sprach ein Gebet zum Beginn der Fahrt. Wir fuhren von Markt Erlbach über Neustadt/Aisch durch das fränkische Weinland entlang des Steigerwaldes nach Gerolzhofen an den Main bei Schweinfurt. Dort hatten wir die Möglichkeit zu einer kurzen Kaffeepause an einem Rasthaus.

 

Danach erkundeten wir das reizvolle Vorland der Haßberge, über Stadtlauingen und Sulzdorf kamen wir nach Eyershausen bei Bad Königshofen.

Hier besuchen wir die Rokokokirche Sankt Wendelin, die wohl schönste des Grabfeldgaues. Nach der Kirchenführung sangen wir Lieder und Jürgen Bär hielt eine Andacht zur Tageslosung "Du tust mir kund den Weg zum Leben." aus Psalm 16,11.

Der Mesner der Kirche St. Wendelin in Eyershausen erklärt uns die Entstehung, Geschichte und Ausstattung der Kirche und die Reiseteilnehmer hören interessiert zu

Wie sich Hund und Katze um den Knochen streiten - so ist die Realität unter uns Menschen ...

 ... sogar beim Abendmahl kann man beobachten, dass sich Menschen streiten und dass sie aufeinander neidisch sind.

Kirchenfenster: Weihnachtsmotiv "Sie fielen nieder und beteten es an"

Kirchenfenster:  Motiv mit Joh. d. Täufer "Er wird dir den Weg bereiten"

Deckenfresco mit Weihnachtsmotiv

 Reiseteilnehmer im Bus

Auf der Fahrt von Eyershausen nach Bad Königshofen  erfreuten uns Randstreifen mit unzählichen Mohnblumen.

Ein toll mit Seerosen gestaltetes Regenüberlaufbecken an einer Abzweigung der Straße.

Nach dem Mittagessen in der Frankentherme ging eine Gruppe mit der Stadtführerin auf Erkundungstour durch Bad Königshofen, während die anderen mit dem Bus zum Marktplatz gefahren wurden.

Die Mittagspause hielten wir in der Gaststätte der Therme in Bad Königshofen. Beeindruckend war die Geschwindigkeit, mit der wir bedient wurden. Und auch das Essen war köstlich zubereitet. Nach unserer Mittagspause erwartet uns eine Stadtführerin für einen kurzweiligen Stadtrundgang und wir erfuhren einiges über die Geschichte des Ortes.

           Danach fuhren wir über die ehemaligen Deutsch-deutsche Grenze für ein kleines Stück nach Thüringen um dann wieder nach Oberfranken einzufahren. In Bad Rodach sahen wir vom Bus aus das Thermalbad und die Kuranlagen. 

Weiter geht es nach Bad Colberg zum Kaffeetrinken in "Sabine's sonnigem Biergarten".

           Nach unserer Stärkung traten wir unsere Heimreise an, die uns über Coburg in den Itzgrund führte. An Bamberg und Höchstadt vorbei kehrten wir wieder zurück nach Markt Erlbach.

 

Veste Coburg

 Kaffeetrinken war eine weitere wichtige Station.

Die Portionen waren groß und schmackhaft!

 

Beeindruckend war die Durchfahrt durch Ummerstadt mit den vielen gut erhaltenen Fachwerkhäusern.

Das "Schlundhaus" bot einen beeindruckenden Anblick.

Am Ende der Führung trafen sich alle am Marktplat wieder.

Unser Busfahrer, Rudi Hönle, zeigte uns die schöne Landschaft des Grabfeldgaues.

Doch Vorsicht: der Schwarzbeerkuchen hatte spritzige Eigenschaften.

Doch als wir weiterzogen waren alle zufrieden!

Stets ein schattiger Platz bei den Erklärungen.

 Gute und frische mit Salz angereicherte Luft atmeten wir im Gradierwerk des Kurortes.