EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE 

MARKT ERLBACH

Das Sakrament der Heiligen Taufe

Unser Herr Christus spricht:

Gehet hin in alle Welt, lehret alle Völker und taufet sie im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Wer da glaubet und getauft wird, der wird selig werden; wer aber nicht glaubet, der wird verdammt werden.

 

Das Sakrament der Altars

oder das Heilige Abendmahl

Unser Herr Jesus Christus, in der Nacht, da er verraten ward, nahm er das Brot, dankte und brach‘s und gab‘s seinen Jüngern und sprach: Nehmet hin und esset: Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird; solches tut zu meinem Gedächtnis.

Desselbigengleichen nahm er auch den Kelch nach dem Abendmahl, dankte und gab ihnen den und sprach: Nehmet hin und trinket alle daraus: Dieser Kelch ist das neue Testament in meinem Blut, das für euch vergossen wird zur Vergebung der Sünden; solches tut so oft ihr‘s trinket zu meinem Gedächtnis.

Martin Luther

Lucas Cranach d.Ä.1529

 

Ich glaube an GOTT DEN VATER, den Allmächtigen, Schöpfer Himmels und der Erde.

Und an JESUS CHRISTUS, Gottes eingebornen Sohn, unsern Herrn, der empfangen ist vom heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, niedergefahren zur Hölle, am dritten Tage auferstanden von den Toten, aufgefahren gen Himmel, sitzend zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters, von dannen er kommen wird, zu richten die Lebendigen und die Toten.

Ich glaube an den HEILIGEN GEIST, Eine heilige christliche Kirche, die Gemeinde der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung des Fleisches und ein ewiges Leben.

 

AMEN

Die zehn Gebote

 

ICH BIN DER HERR DEIN GOTT

du sollst nicht andere Götter haben neben mir.

 

Du sollst den Namen des Herrn deines Gottes, nicht unnützlich führen; denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht.

 

Du sollst den Feiertag heiligen.

 

Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, auf dass dir‘s wohlgehe und du lange lebest auf Erden.

 

Du sollst nicht töten.

 

Du sollst nicht ehebrechen.

 

Du sollst nicht stehlen.

 

Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.

 

Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus.

 

Du sollst nicht begehren deines nächsten Weib, Knecht, Magd, Vieh oder alles, was sein ist.

Das Vaterunser

 

Vater unser, der du bist im Himmel,

Geheiligt werde dein Name.

Dein Reich komme.

Dein Wille geschehe, wie im Himmel, also auch auf Erden.

Unser tägliches Brot gib uns heute.

Und vergib uns unsere Schuld, wie wir vergeben unsern Schuldigern.

Und führe uns nicht in Versuchung, Sondern erlöse uns von dem Übel.

Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

 

AMEN

Der

Kleine Katechismus ist eine kurze Schrift, die Martin Luther 1529 verfasst hat.

Der Katechismus will als Einführung in den christlichen Glauben verstanden sein.

Mehr darüber können Sie auf diesen Seiten nachlesen

hier

Augsburger Bekenntnis

Barmer theologische Erklärung,

Leuenberger Konkordie

Stuttgarter Schulderklärung

Begriffe die jeder schon gehört hat - doch wie war das genau?

Das kann auch unter dem obigen Link nachgeschaut werden!!

Entnommen aus:

 

 Dr. Martin Luther

Der kleine

Katechismus

 

21. Auflage von 1958

Luthers Morgensegen - Das Gebet für den Beginn des Tages

 

Des Morgens, wenn du aufstehst, kannst du dich segnen mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:

 

Das walte Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist! Amen

 

Darauf kniend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vaterunser.
Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:

 

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, dass du mich diese Nacht vor allem Schaden und Gefahr behütet hast, und bitte dich, du wollest mich diesen Tag auch behüten vor Sünden und allem Übel, dass dir all mein Tun und Leben gefalle. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände. Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.

 

Als dann mit Freuden an dein Werk gegangen und etwa ein Lied gesungen

oder was dir deine Andacht eingibt.

 

Luthers Abendsegen - Das Gebet für den Schluss des Tages

 

Des Abends, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich

segnen mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:

 

Das walte Gott Vater, Sohn und Heiliger Geist! Amen

 

Darauf kniend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vaterunser.

Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:

 

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, dass du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast, und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünde, wo ich Unrecht getan habe, und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in deine Hände. Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.

 

Alsdann flugs und fröhlich geschlafen.

 

1517 - 2017 500 Jahre Reformation! Kennen sie die 95 Thesen von

Dr. Martin Luther?

lesen